Download Bauphysik: Problemstellungen, Aufgaben und Lösungen by Klaus W. Usemann, Horst Gralle PDF

By Klaus W. Usemann, Horst Gralle

Das Buch enthält über three hundred gelöste und detailliert ausgearbeitete Aufgaben aller Schwierigkeitsgrade
aus der Bauphysik und ihren Anwendungen in der Bau- und Gebäudetechnik nach den derzeit gültigen Vorschriften. Es ist in Studium und Praxis unentbehrlich für Architekten und Bauingenieure, eignet sich
hervorragend zur Prüfungsvorbereitung, für das Selbststudium und bildet ein hilfreiches Kompendium zum Weiterlernen und Auffrischen von Kenntnissen. Jeder Themenbereich, Wärme-, Feuchte- und Schallschutz, Heiz- und Kühllast, Formänderungen, enthält in komprimierter shape die Grundlagen zur Bearbeitung des Stoffgebietes, die Berechnungsformeln, Berechnungsverfahren und Berechnungshilfen mit vielen Abbildungen, Diagrammen und Tabellen.

Show description

Read or Download Bauphysik: Problemstellungen, Aufgaben und Lösungen PDF

Similar german_11 books

Prozeßmuster zur Unterstützung kooperativer Tätigkei

Auf der Grundlage einer examine traditioneller Techniken zur Softwareentwicklung wird ein Vorschlag erarbeitet, der sowohl anwendungsfachlich als auch technisch eine Grundlage zur Entwicklung von Systemen für machine Supported Cooperative paintings (CSW) im Bürobereich bietet. Elemente dieses Vorschlags sind erstens eine arbeitspsychologische examine der wesentlichen Merkmale kooperativer Tätigkeiten und zweitens eine Interpretation objektorientierter Techniken, die den Zusammenhang zwischen Modellen der Anwendungswelt und Modellen der technischen Welt herstellt.

Personalwirtschaft zwischen Bindung und Autonomie: Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung eines Profit Center-Konzeptes auf die Personalabteilung

Bemühungen, sogenannte revenue- oder Investment-Centers als Unternehmen im Unternehmen zu konstituieren, berühren zunehmend auch Querschnittfunktionen wie die Personalwirtschaft.

Basiswissen Chirurgie

Möchten Sie Chirurg werden? Wenn nicht, so ist dieses Taschenlehrbuch genau das Richtige für Sie. Denn es enthält alles, was once Sie trotzdem wissen sollten. Es deckt nicht nur die Themen des GK ab, sondern es reflektiert auch die umfassende Erfahrung des Autors mit der optimalen Vermittlung von Lerninhalten.

Urogenitale Infektionen

Das vorliegende Buch gibt einen aktuellen Überblick über Epidemiologie, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der urogenitalen Infektionen. Hierbei stehen die neuesten Erkenntnisse über die Erreger, insbesondere die sexuell übertragbaren Erreger, und die Wirtsreaktionen im Vordergrund. Auch wird auf den infektiologischen Zusammenhang mit z.

Additional info for Bauphysik: Problemstellungen, Aufgaben und Lösungen

Example text

Nach DIN 4108-5 gilt fOr den mittleren Warmedurchgangskoeffizient der nichttransparenten Fassadenflache: kw k1 . a1 + k2 . a2, worin k1 und k2 die Warmedurchgangskoeffizienten der Teilflachen 1 (Mittelfeld) und 2 (Rippenbereich) bedeuten, und a1 bzw. a2 die Flachenanteile der nebeneinanderliegenden Bereiche. Bei gleicher Raumhohe H ergibt sich vereinfachend fOr die Flachenanteile: = Gefachbereich: a1 =A1A = 4,7 m =0 94 ' 5,0 m b' h · RIppen erelc : a2 0,3 m m =0 ,06 =AA2 = 5,0 Teilwarmedurchgangskoeffizienten: k1 = k2 = 1 024 0015 0,13 + 0'35 + 0,08 , + 070 , 2 _ 2 W/(m -K) - 1,090 W/(m 'K) 1 ------=--:::-:-:::---=-=--:---- 0,215 0,04 00 013 , +~+004+ ,8 , , Hieraus: kw (0,94 .

_ 17La R R m I a Somit ergeben sich fOr die Oberflachentemperaturen im Bereich des Holzes (Rippe): 3 u - kRippe ·(3 U - 3 La) . Ri 30i 3 0i =[20,0 - 1,07 . (20,0 - (- 15,0» . 0,13] °C = 15,1 °C 30a 3La + kRippe ·(3 U - 3 La) . Ra 30a 15,0) + 1,07 . (20,0 - (- 15,0» . 0,04] °C 13,5°C = = =[(- =- Oberflachentemperaturen im Bereich der Korkplatten (Gefach): 3 0i [20,0 - 0,46· (20,0 - (-15,0»·0,13] °C 17,9°C 3 0a [(-15,0) + 0,46 . (20,0 - (-15,0» . 0,04] °C 14,4°C = = = =- 229 FOr eine Betonskelettfassade ist der mittlere Warmedurchgangskoeffizient zu prOfen.

Su - SOi) k· (Su - SLa) SOi =R1 I =R1a . (SOa - SLa) . (Su - SOi) =Su - k . Ri . (Su - SLa) Nach DIN 4108-4 betragt der innere WarmeObergangswiderstand Ri 0,13 m2 ·KIW und somit: = = SOi [20,0 - 5,8 . 0,13 . (20,0 - (- 15,O)WC In gleicher Weise - mit Ra 0,04 m2 ·KIW: SOa SLa + k . Ra . (SLi - SLa) SOa 15,0) + 5,8 . 0,04 . (20,0 - (- 15,O)WC = =[(- = =- 6,4°C =- 6,9°C Somit betragt der Temperaturunterschied an der Scheibe praktisch ~ 0,5 K. a. von der Windgeschwindigkeit abo Wie steJlt sich der WarmeObergang bei vollkommener Windstille dar?

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 37 votes